Tag

Angebot

Vergangene Projekte

31. Juli 2017
Kommentare deaktiviert für Vergangene Projekte
Vergangene Projekte

Einige Workshops, Seminare und Vorträge der letzten Jahre

  • Berufsverband Österr. PsychologInnen, Vortrag „Transgenerationale Traumaweitergabe“ (2016)
  • NÖ Dachverband für Bildung und Beschäftigung, Schulung St. Pölten: „Wissensmanagement – eine Einführung“ (2015)
  • Mädchenberatungszentrum Mafalda, Train-the-Trainer Graz: „Sexualität und Körperbild in den digitalen Medien“ (2015)
  • Akademie für Psychologie (2015): Fortbildungsseminar „Grundlagen der Psychotraumatologie“
  • Beratungsstelle Frauen beraten Frauen: Fortbildungsseminar „Beratungsstellen ONLINE: Zwischen Moderation und Beratungskompetenz“ (2015)
  • Fortbildungsseminar „Online-Beratung für Fortgeschrittene: Qualitätssicherung, Supervision und Erfahrungsaustausch“ (2014)
  • Fortbildungsseminar „Online-Beratung – Grundlagen und Qualitätskriterien“ (2013, 2014)
  • Frauenhelpline gegen Gewalt, interne Schulung Wien: „Social Media: Gewaltprävention und Interventionsmöglichkeiten“ (2014)
  • Berufsverband Österr. PsychologInnen, Vortrag „Gewalt und Neue Medien: Schwerpunkt Cyber-Mobbing“ (2014)
  • Campus Wien Academy (2013) „Social Media in Organisationen: Soziale Netzwerke und Communities managen“
  • Akademie für Psychologie (2013) „KlientInnenkommunikation über Neue Medien“
  • Beratungsstelle „Frauen beraten Frauen“: Fortbildung für Beraterinnen „Frauenspezifische Onlineberatung“ (2006 – 2012)
  • Plattform gegen die Gewalt in der Familie, Linz (2011) Fachtag „Gewalt an Frauen und Kindern in Neuen Kleidern“
  • Autonome Österreichische Frauenhäuser, Wels (2011) Fachtag „Neue Formen der Gewalt an Frauen, Kindern und Jugendlichen“
  • Beratungsstelle für männliche Prostituierte, Stuttgart, D (2010) Fachtag „Kommunikation und Gesprächsführung in der Online-Beratung“
  • Fachtagung Online Beratung, Nürnberg, D (2009) Workshop „Einstiege und Ausstiege aus der Online Beratung“
  • Tage der Online-Beratung in Wien (2009) Workshop „Schwierige Themen in der Onlineberatung“
  • Beratungsstelle Mikado, OÖ (2008) Projektberatung und Team-Workshop zur Online-Beratung
  • Institut für Weiterbildung der PH Bern, CH (2008) Vortrag & Workshop zu Online Kommunikation
  • Institut für Freizeitpädagogik Wien (IFP) Lehrgang [online.beratung] (2005-2009)

dsc_0980Gruppensupervision für KollegInnen in der Ausbildung zur Klinischen Psychologie bzw. Gesundheitspsychologie

Termine auf Anfrage.
Für vorhandene Gruppen (4-7 Personen) können auch kurzfristig Termine nach Bedarf vereinbart werden.

Inhalt: Fallsupervision

Schwerpunkte: Klinisch-psychologische Behandlung und Beratung u.a. bei Trauma, affektiven Störungen, Persönlichkeitsstörungen, Auswirkungen von Flucht und Migration, Auswirkungen häuslicher Gewalt, Gewaltprävention, Stress und Burn-out; Eltern- und Angehörigenberatung, Beratung von Kindern und Jugendlichen, Paarberatung, Psychoedukation, Krisenintervention, telefonische und online Beratung.

Gruppengröße: Mind. 4 bis max. 7 TeilnehmerInnen
Anmeldung idealerweise als Gruppe!

Kosten: € 18,-/ Einheit/ Person für BÖP-Curriculum-TeilnehmerInnen (BesucherInnen anderer Curricula: € 20,-)
Ort: Arndtstraße 19/26, 1120 Wien

Angebot – für Fachpersonen in helfenden Berufen

29. Dezember 2015
Kommentare deaktiviert für Angebot – für Fachpersonen in helfenden Berufen
Mein Angebot

… für Fachpersonen in helfenden Berufen

Durch Supervision und gezielte Prävention sekundärer Traumatisierung unterstütze ich Sie inhaltlich und qualitativ in Ihrer Arbeit.

Ich biete Coaching und Supervision für

Fachpersonen im psycho-sozialen Bereich
Einsatzkräfte
BeraterInnen aller Fachrichtungen
Angehörige
Organisationen
Führungskräfte im NGO und Bildungsbereich

Spezielles Angebot für Klinische und GesundheitspsychologInnen in Ausbildung


Prävention für helfende Berufe

Sekundäre oder auch Indirekte Traumatisierung, auch sog, „Mitgefühlserschöpfung“ (compassion fatigue), bezeichnet die Traumatisierung des Helfersystems.

Engagement für andere Menschen erfordert Einfühlen und Mitfühlen – es lässt einen nicht „kalt“.
Da auch das Miterleben des traumatischen Erlebnisses einer nahestehenden Person, z.B. eines Klienten, traumatisieren kann, besteht das Risiko auch für das HelferInnen-Team (BeraterInnen, Einsatzkräfte, Fachpersonen in psycho-sozialen und medizinischen Berufen), selbst Symptome einer Traumafolgestörung zu entwickeln. Dies hat nichts mit beraterischer Qualifikation zu tun und ist eine Art „Berufsrisiko“.

Achten Sie auf Veränderungen Ihres Bezugsrahmens wie z.B. Identität, Weltsicht, Spiritualität und auf Veränderungen Ihrer Einstellung zum Beruf (z.B. das Gefühl, unersetzlich zu sein und zum Wohle anderer perfekt funktionieren zu müssen).

In der Supervision und im Coaching von erarbeite ich mit Ihnen Gegenstrategien und baue persönliche Ressourcen auf.
Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung: Kontakt


Für Klinische und GesundheitspsychologInnen in Ausbildung

die das BÖP-Curriculum absolvieren, biete ich Einzel- und Gruppensupervision sowie Selbsterfahrung zu besonders günstigen Konditionen an!

Der postgraduelle Erwerb praktischer fachlicher Kompetenz für den Bereich der Klinischen Psychologie und/oder der Gesundheitspsychologie setzt eine im Zusammenhang mit der Ausbildung zu absolvierende Selbsterfahrung sowie Fallsupervision voraus.

Selbsterfahrung für Klinische bzw. Gesundheitspsychologie

eine im Zusammenhang mit der Ausbildung zu absolvierende Selbsterfahrung im Ausmaß von je zumindest 76 Einheiten, wovon zumindest 40 Einheiten in Einzelselbsterfahrung bei höchstens zwei Personen zu absolvieren sind.

Fallsupervision in der Klinischen Psychologie

eine die Tätigkeit begleitende gleichzeitige Fallsupervision in der Gesamtdauer von zumindest 120 Einheiten, die anhand konkreter dokumentierter Fallbeispiele eine unterstützende Hilfestellung und Beratung gewährleistet, wovon zumindest 40 Einheiten in Einzelsupervision zu absolvieren sind.

Aktuell: Gruppensupervisionsangebot

Fallsupervision in der Gesundheitspsychologie

eine die Tätigkeit begleitende gleichzeitige Fallsupervision im Rahmen eines formalen Settings in der Gesamtdauer von zumindest 100 Einheiten, die an Hand konkreter dokumentierter Fallbeispiele eine unterstützende Hilfestellung und Beratung gewährleistet, wovon zumindest 30 Einheiten in Einzelsupervision zu absolvieren sind.

Angebot – für Klienten und Klientinnen

14. Dezember 2015
Kommentare deaktiviert für Angebot – für Klienten und Klientinnen
Mein Angebot

… für Klienten und Klientinnen

Als Psychologin unterstütze ich Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung und Stabilisierung sowie in der Gestaltung Ihrer Beziehungen.


Für Einzelpersonen, Paare und Familien biete ich in Wien und in Schützen am Gebirge (Nordburgenland) psychologische Beratung und Klinisch-psychologische Behandlung an.

Beratungssprachen sind Deutsch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Englisch.

Meine Honorare sind privat zu bezahlen und können mit den meisten Krankenkassen (außer ev. einige Zusatzversicherungen) nicht abgerechnet werden. Die Höhe des Honorars kann jedoch Ihren Möglichkeiten angepasst werden (indem es sich an Ihrem Einkommen orientiert), bitte sprechen Sie mich auf Ermäßigung an.


Psychologische Beratung

unterstützt bei Krisen und Problemen im Alltag, ohne dass eine krankheitswertige Störung oder psychische Erkrankung vorliegen muss.

Überall, wo es um menschliches Denken und Wahrnehmen, um Lernen und Kommunizieren und um Beziehungen und persönliche Weiterentwicklung geht, liefert die Psychologie Antworten und Ressourcen.

Psychologische Beratung kommt daher unter anderem zur Anwendung im Familien- und Partnerschaftsalltag, bei Konflikten, bei schwierigen Lebensentscheidungen sowie bei persönlichen und beruflichen Veränderungen.

Anwendungsfelder sind

  • Partnerschaftsprobleme
  • Entwicklungsprobleme und Erziehungsfragen von Kindern und Jugendlichen
  • Fragen und Probleme der Sexualität
  • Lebensentscheidungen und Identitätsfindung

Klinisch-psychologische Behandlung

setzt an bei psychischen Störungen und psychisch bedingten somatischen Störungen. Sie hilft Menschen in psychischen Extremsituationen und bei psychischen Folgen akuter Belastungen.
Auch bei psychischen Krisen sowie verschiedenen krankheitswertigen Zustandsbildern (diagnostizierten psychischen Störungen) ist klinisch-psychologische Behandlung wirksam.

Kontaktieren Sie mich bei

  • Depressionen, Verlust von Lebensfreude und Zukunftsperspektiven
  • Ängste, Überbesorgtheit, ständige Beschäftigung mit schlimmen Vorahnungen
  • Burn-Out, das Gefühl, die Arbeit wächst einem über den Kopf, Verlust von Entspannungsmöglichkeiten
  • Psychosomatische Beschwerden, Beschwerden nach schweren Erkrankungen oder Operationen
  • Trauma-Folgestörungen (Folgen von persönlich schwerwiegenden Ereignissen): wie z.B. Schlafstörungen, verfolgende Gedanken und Erinnerungen, Ängste und Suchtverhalten infolge des Erlebten;